Für Indie-Macher und self-funded companies, als E-Mail-Copywriter

Alexander Kluge, Bootstrapper at naii.io

Hi, Alex hier. Ich bin Bootstrapper wie du.

Auf dieser Seite stelle ich mich und meine Arbeitsweise vor. Ich möchte dir eine klare Vorstellung von meinem Prozess geben, damit dich in unserer zukünftigen Zusammenarbeit nichts überrascht. Erwarte Details. Unten siehst du eine Übersicht vom Inhalt dieser Seite. Genieß deinen Aufenthalt :=)

Übersicht

Anfang:

Mittelteil:

Ende:

Du bist der Herr der tausend Startups

Ich habe tausend Ideen und einige laufende Projekte. Die meisten davon waren nicht erfolgreich. Deshalb bin seit mehr als 12 Jahren nebenher freiberuflich tätig. Damit kann ich alle Rechnungen zahlen und hab genug Zeit und Energie, um an meinen eigenen Sachen zu arbeiten. Aber allein hätte ich das nicht gepackt, ich hatte Unterstützung. Vielleicht geht’s dir auch so.

Dann hat mein neuestes Startup einen Nerv getroffen, weil ich einen Markt gefunden habe. Es passierte, als ich durch Marokko, Südeuropa, die USA und Großbritannien reiste. Ich habe alle 120 Tage dokumentiert.

Aber das war nicht immer so. Ich habe vorher schon viele Dinge ausprobiert…

Ich war Verkäufer, in einer Psychiatrie tätig, Haushaltshilfe, Langzeitstudent (und Absolvent der Int. Medieninformatik, M.Sc.), Amateursportler, Straßenfußballer, als Regalbefüller in einem Supermarkt beschäftigt, Designer, Texter, Amateur-Filmemacher, Unternehmer und habe auch ein Buch veröffentlicht. Das alles mit geringem bis keinem Erfolg. Ob du’s glaubst oder nicht, die Arbeit als Haushaltshilfe war eines meiner Lieblingsgewerbe.

Jetzt schreibe ich E-Mail-Verkaufstexte und finde Lösungen für deine E-Mail-Marketing-Strategie. Das Schreiben und Storytelling sind für mich nichts Neues. Ich habe 7 Jahre lang User Experience und mediengetriebenes Storytelling studiert. Seit 2008 schreibe ich für kommerzielle Zwecke und seit 2016 unterrichte ich Storytelling.

Ach so… und das Startup, von dem ich vorhin sprach, ist die größte Suchmaschine für Voiceover-Aufnahmestudios, und obwohl ich schon fast 100 Partnerstudios gewonnen konnte, habe ich noch keinen Cent damit verdient. Deshalb biete ich E-Mail-Copywriting als Service an. Aber Geld ist nicht meine Hauptmotivation…

Darum mache ich das

Meine Superpower ist, den Leuten Mut zuzusprechen - im persönlichen Gespräch, per E-Mail und mit Hilfe meiner Stimme. Das wurde mir in die Wiege gelegt. Und damit bin ich in guter Gesellschaft. Aber ich bin kein Motivationsguru oder tschak­ka-Mensch, will ich auch nicht sein. Mich interessiert, unabhängige Macher wie dich zu ermutigen und deine Sachen an die Leute zu bringen. Promotion kann verschiedene Formen und Dimensionen annehmen. Auf dieser Seite werde ich aber nur über E-Mail-Marketing und Copywriting sprechen.

Und falls du dich fragst, was ich mit „unabhängig“ meine. Unabhängig bist du, wenn du dein Ding aus eigener Tasche, ohne Dritt- oder Venture-Kapital, aufziehst und wenn kein externer Dritter irgendein Mitspracherecht in deinem Unternehmen oder Einfluss auf deine executive decisions hat.

Mein Plan ist, 100 Landingpages zu analysieren und neunzig E-Mail-Kampagnen zu erstellen (kostenlos und ohne Bedingungen). Damit möchte ich eine Beziehung zum einzelnen Indie aufbauen, für den ich die Analyse gemacht habe. Ich habe keine Erwartungen in Bezug auf das Ergebnis, da dies ein langfristiges Projekt und eine langfristige Strategie ist.

Ich hoffe, dass die Leute mich irgendwann als jemanden sehen, dem sie vertrauen können, weil ich etwas für sie getan habe (was bis zu einem gewissen Grad außergewöhnlich ist) und auch der gesamten Indie-Macher-Community nützt. Ich könnte noch ewig darüber sprechen, wie sehr mir die Indie-Szene und ihre Bedeutung am Herzen liegt, aber es wären „nur“ Worte. Aus diesem Grund habe ich mich für etwas entschieden, das ich gut kann, das dem Macher (auch geschäftlich) einen Mehrwert bringt und das ich gerne mache, weil ich Spaß daran habe, diese Analysen zu machen und dabei wie ein gründlich wie Detektiv und neugierig wie Archäologe zu forschen :)

Ich bin von Natur aus eine gebende Person. Für mich ist es großartig, zu geben, ohne mir Gedanken über einen Return (on Investment) zu machen.

Indem ich dem Indie-Macher zeige, dass mir wichtig ist, was er/sie tut, sollte es natürlich für ihn/sie sein, mir zu vertrauen. Ich werde sehen, wie das langfristig klappt, denn ich weiß, dass der Aufbau von Beziehungen sich hinziehen kann.

Natürlich kann ich nicht immer für umme arbeiten. Ich muss Geld verdienen und will es auch. Mein Anreiz, mit Menschen zu arbeiten und Geld zu verdienen, besteht darin, dass ich das Geld, das ich mit der Kundenarbeit verdient habe, in meine eigenen kleinen Startups (wie freewritecamp.org oder studiolist.org) stecken kann. Schlussendlich möchte ich einen Punkt erreichen, an dem ich den Arbeitsaufwand für meine Kunden verringern und mehr Zeit in die Entwicklung meiner Produkte und Dienstleistungen investieren kann.

Wie viel Geld brauche ich für die Kundenarbeit? Das hier ist kein Hilferuf oder eine sonderbare Form von Crowdfunding-Strategie. Ich gehe nur transparent mit meinen Geschäftszielen und -zahlen um, weil ich es für wichtig halte, offen darüber zu sprechen.

Zum Beispiel möchte ich Geld sparen, damit ich weiter an studiolist.org arbeiten kann. Der Vor-Ort-Besuch der Studios, während ich an der Website arbeite, kostet eine bestimmte Menge an Geld. In den zuvor genannten 4 Monaten habe ich 12.400 Euro für alle Ausgaben inkl. Bildungsinvestitionen bezahlt. Das sind 3.1k pro Monat. Wenn ich mit Copywriting 3–4k pro Monat machen könnte, wäre ich gut aufgehoben: Ich könnte weiterhin für studiolist.org arbeiten und etwa 20 Stunden pro Woche für Kunden arbeiten.

Ich möchte auch genügend Kapital für andere kreative, unternehmerische Projekte haben und meine sozialen Projekte wie auf den Philippinen, auf Kuba und in Madagaskar fortsetzen.

Und es gibt noch mehr…

Das große Ganze (mit ein paar manifest-artigen Worten)

Meine Besessenheit von Indie-Machern ist sozio-ökonomisch-politisch motiviert: Mehr Indie-Macher (= diejenigen, die es wagen zu machen) bedeuten mehr Auswahl und mehr Produktvielfalt. Dies macht den Marktplatz bunter und schafft eine schöne Situation der Koopetition in meiner Lieblingsart von Wirtschaft, der Gemeinwohl-Ökonomie.

Indem ich Indie-Macher befähige und sie in eine bekräftigende (demokratische) Position bringe, trage ich dazu bei, Monopole oder De-facto-Monopole zu vermeiden. Wenn du der Meinung bist, dass du nichts gegen eine Situation unternehmen kannst, dann werde doch selbst zu einem Indie-Macher, also Schriftsteller, Maler, Fotograf, Designer, Verkäufer, Filmemacher, aufmerksamer Bürger, Technologie-Dienstleister, und so weiter. Als Indie-Mache hast du viele Optionen und kannst viele Dinge machen, die dich und deine Kumpels und Kollegen wirklich interessieren.

Du kannst den Text mein Leitbild nennen, wenn du willst. Was auch immer du für einen Namen dafür findest, ist egal. Wichtiger ist mir… Wenn ich in meinen nächtlichen Spaziergängen an die Ermutigung von dir und all den anderen großartigen, unabhängigen Machern denke, weiß ich, dass es das richtige ist, weil es sich richtig anfühlt. Und das ist die eine Sache, die ich in den letzten Jahren gelernt habe: Wenn es sich richtig anfühlt, ist es das richtige.

Du kennst nun den großen Motivationsrahmen, in dem ich mich bewege. Nachfolgend findest du meine genaue Vorstellung davon, wie ich arbeite und mit wem ich zusammenarbeiten möchte.

Unsere Hüte und Verantwortlichkeiten

Du willst Ergebnisse – je früher, desto besser – und mit dem geringsten Aufwand von deiner Seite. Du erwartest von mir, dass ich effizient Informationen sammle. Du willst auch, dass ich gründlich bin und zu Beginn alles bekomme, was ich brauche.

Deshalb arbeite ich mit meinen Kunden auf folgende Weise.

Du bist der Kunde in unserem Geschäftsverhältnis. Als Kunde bist du für drei Dinge verantwortlich: Ziele, Wert und Inhalt. Du bestimmst die geschäftlichen Ziele, definierst wie viel Wert das Endergebnis hat und stellst alle Inhalte vollständig bereit. Wenn ich nicht alle drei Dinge habe, starte ich das Projekt nicht. Beachte dabei, dass das Definieren des Werts ein erforschender und individueller Prozess ist, der Zeit in Anspruch nimmt.

Mit den Inhalten und Zielen in der Hand kommst du zu mir. Dann sprechen wir über den Wert. Ich nehme die Inhalte und Ziele und liefere das gewünschte Ergebnis. Ich bin voll verantwortlich für die Ausführung und die Lösung des Problems. Dafür hast du mich engagiert.

Du bist der Experte auf deinem Gebiet und ich bin der Experte auf meinem. Du kennst deinen Markt und deine Zielgruppe. Du weißt Bescheid über dein Geschäft und bist dir über deine Ziele im Klaren. Ich werde dein Fachwissen in jenem Bereich einholen, in dem du spezialisiert bist. Das mache ich gründlich und direkt am Anfang (wenn nötig auch während das Projekt läuft). Ich sammle alle Informationen, die deine Kompetenz erfordern, bevor das Projekt beginnt. Deine Beteiligung am Arbeitsprozess liegt also in der Vermittlung von Inhalten, Werten und Zielen zu Beginn des Projekts. In dieser Vorabphase begrüße ich deine Anmerkungen, Ideen und Vorschläge.

Ich erlaube allerdings nicht, dich an der Ausführung des Projekts zu beteiligen und im laufenden Prozess ins Lenkrad zu greifen. Die Ausführung ist mein Fachgebiet.

Einwand: Warum sollte ich mit einem neuen E-Mail-Copywriter arbeiten?

Klar bist du zögerlich, mit einem Newcomer im E-Mail-Copywriting zusammenzuarbeiten. Das wäre ich auch. Ich möchte dir die Entscheidung erleichtern.

Deshalb solltest du mit mir zusammenarbeiten…

Ich bin hungrig nach neuen aufregenden Projekten.

Ich habe keine schlechten Angewohnheiten.

Ich bin mit einigen der besten Copywriter im Kontakt und kann meinen Texte von ihnen durchschauen lassen, bevor du sie siehst.

Ich lehre und praktiziere das Schreiben und Geschichtenerzählen.

Ich habe 15 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Kunden in verschiedenen Bereichen und habe selbst Startups aufgebaut.

Wenn du überzeugt ist, dass ich zu dir passen könnte, lies einfach weiter, um zu erfahren, wie ich dir helfen kann und was ich von dir benötige.

Die Art Projekte, bei denen ich dir helfen kann

Für diese Projektarten kannst du mich kontaktieren:

  1. E-Mail-Strategie und -Planung
  2. E-Mail-Kampagnen (Auto-Responder / automatisierte Sequenzen)
  3. Landingpages mit E-Mail-Opt-in (Analyse und Optimierung vom Copytext und HTML/CSS-Code)
  4. Content-Strategie / Storytelling
  5. Interface-Copywriting / Customer-Service-Optimierung

Wenn du etwas anderes brauchst, frag mich einfach. (Solange es um E-Mail-Marketing/Copywriting, Text als Bestandteil von Software-Benutzeroberflächen, besseren Customer Service, inhaltliche Strategien und Landingpages geht, kann ich möglicherweise helfen.)

Dein Nutzen

Ich biete diese Services an, um deine Marketingkosten zu senken, durch die Automatisierung von Marketingaufgaben effizienter zu arbeiten und ein Self-Service-(Software-) Unternehmen werden zu können, ohne ein riesiges Heer an Mitarbeitern im Vertrieb, Kundendienst und in der Schulung zum Erlernen deiner Software zu benötigen. Und auch wenn du keine Software anbietest, ist Automatisierung dein Freund.

Wenn du mit mir zusammenarbeitest, wirst du nicht überfordert sein, da ich Prozesse einrichte, während du das Tagesgeschäft abwickelst. Ich halt dir den Rücken frei. Du wirst trotz Automatisierung die Qualität im Kundenservice und deine „menschliche Note“ beibehalten können.

Außerdem wird dein Schritt hin zu mehr Automatisierung unterstreichen, dass Kunden für dich an erster Stelle stehen. Deine Kunden werden nach wie vor von deiner freundlichen Kommunikation beeindruckt sein, aber der Kundenservice wird effizienter sein und Tickets schneller bearbeiten können.

Auf wen ich mich hinsichtlich einer Zusammenarbeit freue

Ich arbeite gerne mit Leuten, die von ihrem Produkt begeistert sind. Wenn sie mir die Ehre erteilen, mich ins Team zu holen, um ihr Produkt zu verbessern, bin ich voll dabei!

Ich spreche von bootstrappenden Solopreneuren, Indie-Machern und sehr kleinen Unternehmen (mit 2–5 Leuten). Die Leute, mit denen ich den größten Teil meiner Zeit verbringe, möchten ihre Kunden und Leser zum Erfolg verhelfen. Sie kennen auch ihre Zielgruppe gut und wissen genau, was sie tun müssen, um Fortschritte in ihrem Geschäft zu machen. Diese Leute suchen nach Profis, die die volle Verantwortung für ihren Prozess übernehmen, um etwas zu schaffen, das ihren Bedürfnissen entspricht. Und ja, ich bin einer dieser Profis.

E-Mail-Copywriting ist ein aufregendes neues Feld. Ich bin neu hier, aber aufgrund meiner früheren Geschäftserfahrung habe ich bestimmte Erwartungen in der Arbeit mit Kunden und möchte sie dir jetzt vorstellen.

Anforderungen an E-Mail-Copywriting-Kunden

Ich habe eine Liste von Kriterien, die du erfüllen musst. Dies sind die Grundvoraussetzungen, die es mir ermöglichen, potenziell hervorragende Ergebnisse für dein E-Mail-Marketing zu erzielen:

  1. Du hast eine E-Mail-Liste.
  2. Du hast Abonnenten und sie haben sich mit ihrer ausdrücklichen Zustimmung für den Empfang deiner E-Mails angemeldet.
  3. Du hast versucht, deine E-Mail-Leser zum Kauf zu bewegen und deine E-Mail-Liste zu vergrößern. Behalte dabei im Hinterkopf, dass die Größe deiner E-Mail-Liste weniger relevant ist, als du vielleicht denken magst. Ein Kollege von mir konnte fünfstellige Beträge beim Vorverkauf seines Kurses erreichen und er hatte nur 283 Leute auf seiner Liste.
  4. Dein Produkt ist fantastisch und ethisch einwandfrei.
  5. Du hast ein funktionierendes System, um E-Mail-Kampagnen ablaufen zu lassen. Wenn du Probleme damit hast, kann ich dabei dir helfen, solch ein System aufzusetzen.
  6. Du bist profitabel. Ich mache Ausnahmen, arbeite aber hauptsächlich mit Unternehmen und Bootstrappern zusammen, die bereits Geld verdienen. Wenn du Unterstützung brauchst, können wir über Mentoring oder Beratung sprechen.
  7. Du bist ein cooler Mensch. Ich möchte Spaß haben, wenn wir miteinander sprechen. Wenn dein Ego oder Stolz aber den Weg versperrt, ist auch schnell Schicht im Schacht.
  8. Du bist ehrlich. Wenn du mich anlügst, werden wir nicht zusammenarbeiten.
  9. Du bist offen für Experimente. Copywriting ist Wissenschaft und Kunst. Die Hälfte der Zeit recherchiere ich, um die eine große Idee zu finden. Dann gestalte ich die Geschichte, bearbeite die Wörter und präsentiere die Ergebnisse meinen Kunden. Es sind viele Tests erforderlich, und ich möchte, dass du offen für Experimente bist und deine Komfortzone verlassen kannst.

Hört sich soweit gut an? Dann weiter im Text und schau dir meinen Copywriting-Prozess an.

Wie ich arbeite und dir helfen kann

Bevor du die Zeit investierst, um das Formular mit deiner Projektanfrage auszufüllen, möchte ich dich über meine Arbeitsweise in Kenntnis setzen. Dann weißt du, ob sich der Aufwand für dich lohnt.

Ich arbeite nicht wie andere Copywriter

Mein Verkaufstexte sind das Ergebnis eines Prozesses, mit dem ich meine beste Arbeit abliefern kann.

Dabei übernehme ich die volle Verantwortung für die Erstellung des Texts. Ich behellige meine Kunden oder Dritte also nicht damit, die Arbeit für mich zu erledigen, indem ich ihnen wichtige Entscheidungen aufhalse.

Das bedeutet auch, dass ich weder Änderungen noch Überarbeitungen oder Abwandlungen erstelle. Stattdessen liefere ich die eine beste Lösung, die auf den Zielen meiner Kunden basiert. Dieser Ansatz gibt meinen Kunden die Freiheit, sich auf das zu konzentrieren, was für ihr Unternehmen oder ihre Organisation am wichtigsten ist. Und mir erlaubt dieser Ansatz, etwas zu schaffen, mit dem sich dein Publikum identifiziert, weil es verständlich aufbereitet ist.

Ich bin zuversichtlich, großartige Ergebnisse erzielen zu können und ich lerne immer dazu, aber ich bin nicht frei von Fehlern oder Fehlschlägen. Wenn meine Lösung nicht wie erwartet funktioniert, weil die Ergebnisse es zeigen, setze ich zwei weitere Versuche an (insgesamt also drei). So führe ich die Versuche aus.

Meine drei besten Anläufe

So funktioniert meine Ausführung: Wir werden drei Varianten meines Textes testen. Ich werde also dreimal aufs Tor schießen.

Die erste Variante wirst du Wort für Wort ausführen, genau wie ich es geschrieben habe. Du darfst ein Wort nur dann ändern, wenn es rechtlich oder sachlich nicht korrekt ist, oder wenn es nicht so geschrieben ist, wie du es sagen würdest (in Bezug auf deine Schriftstimme). Ansonsten liegt die Ausführung in meinem Ermessen. Funktioniert es nicht, versuche ich es noch einmal.

Wenn wir die zweite Variante testen, indem du wieder meine exakten Worte nutzt, und wir sehen keinen Erfolg, dann versuche ich es ein drittes Mal. Wenn es danach auch nicht funktioniert, müssen wir uns eingestehen, dass wir nicht siegreich waren. Wir werden das Projekt dann abschließen und bewerten und ich versuche, jemanden zu finden, von dem ich denke, dass er dir besser helfen kann.

Zusammenfassung: Ich nehme drei ordentliche Anläufe und lasse drei Varianten meines Texts laufen. Wir testen und schauen, ob es funktioniert. Die drei Versuche sind durch die pauschale Projektvergütung gedeckt. Es fallen keine Zusatzbeträge an.

Wenn du mit meiner Art der Ausführung einverstanden bist, dann lies nachfolgend mein Angebot an dich für unsere erste Zusammenarbeit.

Fast wie im Zoo: Guck mir bei der Arbeit zu – kostenlos!

Ich habe E-Mails für Startups geschrieben, an denen ich beteiligt war, und schreibe derzeit eine monatliche Kolumne für eine der beliebtesten deutschen Finanzwebsites für Privatanleger mit mehr als 2.200 E-Mail-Abonnenten.

Lerne nun meinen Arbeitsprozess kennen oder spar dir die Theorie und geh direkt in die Live-Action. Hier ist mein Angebot für dich…

E-Mail-Kampagnen-Analyse

Die ersten 90 E-Mail-Kampagnen analysiere ich kostenlos. Lies weiter, um zu erfahren, was es dir bringt und wie es funktioniert.

Was du bekommst (und warum es kostenlos ist)

Du siehst, wie ich arbeite, und nur wenn die Ergebnisse dich umhauen, sprechen wir über ein Entgelt. Ich möchte, dass die Ergebnisse für sich sprechen und es für dich selbstverständlich ist, mir gutes Geld zu zahlen.

Du willst keine Katze im Sack kaufen und ich möchte, dass du ein erfolgreicheres Geschäft führst. Genau das kriegst du.

So funktioniert’s

  1. Schicke mir eine E-Mail ohne Inhalt (Den Betreff habe ich schon ausgefüllt) und ich antworte innerhalb von 24 Stunden – berücksichtige meine Verfügbarkeit.
  2. Ich frage dich a) nach deinem Vornamen, b) der URL jener Zielseite, wo das E-Mail-Opt-in stattfindet, um deine E-Mail-Kampagne in Aktion zu sehen (eine Kampagne pro Person und Anfrage) und c) der Phase des Buyer’s Journey, in der sich dein Leser befindet. Wenn du den Buyer’s Journey und dessen sechs Etappen nicht kennst, erfährst du sie in meiner Antwort. Beachte, dass eine Kampagne normalerweise aus 5 bis 7 E-Mails besteht. Kampagnen, die diese Zahl an E-Mails übersteigen, lehne ich ab.
  3. Innerhalb von 15 bis 30 Tagen sende ich dir die Analyse inkl. der Sachen, die du gut und schlecht gemacht hast sowie meine optimierte Sales Copy und Vorschläge für deine E-Mail-Marketingstrategie.

Was frühere Kunden und Geschäftspartner über unsere Zusammenarbeit sagen

Nachfolgend findest du eine Auswahl von Aussagen, die Leute getroffen haben, mit denen ich zusammengearbeitet habe.

Titelheld., eine Storytelling-Firma, arbeitete mit mir an ihrer neuen Website (als visueller Designer). Es war eine Auftraggeber-Auftragnehmer-Beziehung. Dominik Schmidt (Director Titelheld.publishing) sagte am Ende des Projekts:

Dominik Schmidt, Director Titelheld.publishing

Alex hat unsere Vorstellungen von der Website sehr gut erfasst und gemäß unserer Geschäftsziele umgesetzt. Die transparente Organisation auf Trello und der freundliche und informative Umgang bei den Meetings hat mir sehr gut gefallen. Auch die Formalitäten (Werkvertrag und Briefing) hatte er professionell und angemessen gestaltet.

Stupid And Simple, eine Design- und Branding-Agentur, arbeitete mit mir an verschiedenen Kundenprojekten. Ich übernahm die Rolle eines Texters, Projektmanagers und UX-Beraters. Es war eine kollaborative Beziehung auf Augenhöhe. Am Ende unserer Zusammenarbeit sagte Jan Richter (Creative Director & CEO):

Jan Richter, Creative Director & CEO von Stupid And Simple

Alex erfüllte seine Arbeit mit Fleiß und Sorgfalt. Seine Arbeitsweise war für das gesamte Team wegweisend und inspirierend. Er überzeugte durch eine außerordentliche Arbeitsgeschwindigkeit und ausgezeichnete Ergebnisse. Darüber hinaus erwies er sich immer wieder aufs Neue als Fachmann und kompetenter Partner, der ein makelloses Zeitmanagement zeigte und dabei sehr gute Arbeit ablieferte.

Er integrierte sich schnell und mühelos in das Team und trat als Teamplayer auf. In Problemsituationen wusste er sich stets zu helfen. Aufgaben, die er selbst zu managen hatte, erfüllte er besonders gut. Alex entschied sich, die Kooperation mit uns zu beenden, um sich neuen Herausforderungen zu widmen. Wir bedanken uns für die bewegenden Impulse, die erfolgreiche Zusammenarbeit und die Hilfe beim strukturellen Aufbau unserer Agentur. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg auf dem weiteren Weg und in seiner beruflichen Karriere.

Wie ich Geschäftliches sehe

Im Laufe der Jahre habe ich eine Philosophie entwickelt, wie ich mit Menschen Geschäfte machen möchte. Du wirst vielleicht überrascht sein, was Folgende zu lesen…

Du zahlst nichts für meine Beratung, es sei denn, sie ist Teil eines Projekts, in dem ich praktische Arbeit leiste. Ich bin davon überzeugt, dass ein Gespräch, ein Austausch von Wörtern, Erfahrungen und Wissen nicht in Rechnung gestellt werden sollte. Bildung sollte kostenlos und offen sein.

Nur wenn das, was ich der Person gesagt habe, zu einem finanziellen Gewinn für sie führte, werde ich um einen Anteil von 10 Prozent bitten. Falls die Person mir nichts davon erzählt oder mich anlügt, wenn ich nachfrage, und ich finde es heraus, werde ich kein weiteres Gespräch mit ihr führen. Die Person ist für mich gestorben.

Dies bedeutet nicht, dass ich meine Zeit vergeude oder meine Zeit nicht als wertvolles Gut betrachte. Das Gegenteil ist der Fall. Ich bin sehr wählerisch, mit wem ich spreche und wen ich berate. Und wenn das Gespräch großartig ist und wir beide Spaß daran haben, rede ich gerne länger als ursprünglich geplant. Das ist in Ordnung, solange es Feuer und „Magie“ zwischen uns gibt. Du kannst einen Anruf oder ein Meeting hier vereinbaren.

Ich bin kein Zahlenmensch und freue mich nur bedingt über Umsatzsteigerungen. Doch was mich wirklich interessiert, das sind Methoden, um Interesse bei den Leuten für dein Produkt und deine Geschichte entstehen zu lassen. Meine E-Mails klingen wie ein Gespräch zwischen Freunden, nicht wie ein Verkaufsgespräch, sie sind menschlich und nicht manipulativ und es lohnt sich, sie zu lesen, weil ich sie wie eine spannende Geschichte erzähle. Ich konzentriere mich auf Beziehungen und Pflege. Der Kauf folgt dann ganz natürlich. Das geht aber nur, wenn dein Produkt den Bedürfnissen des Käufers entspricht und sein Problem löst.

Warum E-Mail wichtig ist (auch 2019)

E-Mails leben. Allein 2019 werden geschätzte 300 Milliarden E-Mails verschickt und empfangen.

E-Mails sind persönlich und intim. Du bist nah am Leser. Er öffnet die E-Mail, weil die Nachricht nur für ihn ist. Deine E-Mail gibt ihm das Gefühl, dass er etwas Besonderes ist.

E-Mail ist die effektivste Form von Marketing hinsichtlich des Leser-Engagements. Ein Leser blüht auf, wenn ihn die richtige E-Mail erreicht. Er wird frenetisch und ist gewillt, sich in die Dienste des Absenders zu stellen. Kein Wunder. E-Mail ist ein Eins-zu-eins-Gespräch, wie ein Plausch mit einem Freund im Starbucks. Ihr sprecht über Dinge, die du niemals online posten würdest. Aber über E-Mail fühlst du dich sicher und schreibst auch über private Sachen.

Dein Leser mag dich. Also kauft er von dir.

Beim Newsletter geht es nicht um Größe. Du wirst nicht jeden deiner Leser erreichen. Von meinem Business-Coach Sean McCabe habe ich gelernt: Du erreichst die 10 Prozent, die dich am meisten feiern. Diese Leute sind deine Kunden.

Jeder weiß: E-Mail ist wichtig fürs Geschäft

E-Mails sind effektiver als Social Media. Das sagen die Zahlen. Der Beweis ist hier. Dein Leser weiß dich zu schätzen, weil du ihn zuerst zu schätzen weißt. Es hat gefunkt. Ihr könnt gut miteinander. Wenn die Chemie stimmt, lässt du die nächste Reaktion ablaufen. Diesmal verbindest du den Leser mit deinem Produkt und schaust was passiert. Dabei hilft dir E-Mail, weil du einen Leser, der dich nicht kennt, zu einem Käufer deines Produkts machst – immer wieder und wieder. Und ich bin dein Kompagnon, der diese E-Mails schreibt.

„… E-Mail-Marketing ist noch immer der profitabelste Kanal für Online-Marketing in der Geschichte des Internets.” – Chris Orzechowski (aus dem Englischen übersetzt)

E-Mail-Marketing steigert den Verkauf. Laut „National Client Email Report 2015” von Jordie van Rijn und der in England ansässigen Data & Marketing Association (DMA), Europas größtem Berufsverband, der die Direktmarketingbranche vertritt, erreichst du mit E-Mail einen durchschnittlichen Return on Investment (ROI) von 38 Pfund pro investiertem Pfund. Das macht E-Mail-Marketing zu einer der besten Optionen, deinen ROI zu steigern und deine Verkaufsziele zu erreichen. Und obwohl es eines der ältesten digitalen Medien ist, das noch verwendet wird, wird sich E-Mail weiterentwickeln.

Ich schreibe wirkungsvolle E-Mail-Kampagnen und belebe saftlose E-Mails, weil sie krank sind und sich „viral“ verbreiten. Das ist eine echte Bedrohung für dein Geschäft, die ich erst nehme und mit meinem Beratungs- und E-Mail-Copywriting-Service behandle. Ich helfe dir, damit sich dein Leser für dich interessiert und dein Produkt kauft.

Weiter unten 👇 findest du ein paar Tricks (und einen Bonus), um der richtigen Person zur richtigen Zeit das Richtige zu sagen und damit du jedes Mal, wenn du eine E-Mail schickst, mehr verkaufst.

Effektiv 🐆 verkaufen mit E-Mails

Da stimmt was nicht.

Du schuftest wie ein Ochse und bist agil wie ein Gepard.

Dein Produkt ist fantastisch!

Und Sales? Nur Zirpen, aber richtig laut… 🦗🦗🦗🦗🦗🦗🦗🦗🦗

Alle sagen: „Schalte Werbung bei Instagram“, „Mach Content Marketing“, weil Content ist King und „Sorg dafür, dass mehr Leute deinen Newsletter lesen“. Gute Tipps, aber nichts davon ist dein Problem.

Deine E-Mail-Leser kaufen nicht, du weißt nicht warum?

Alles auf gut Glück?

Du hast immer geraten, wenn es darum ging, deine Verkaufstexte zu schreiben. Nie hattest du die richtigen Worte parat. Kein Leser hatte das Gefühl, dass du ihn verstehst. Die meisten haben sich deshalb abgemeldet. Ja, hier und da kauft jemand, aber wenn du verkaufst, ist es Zufall.

Du musst schon ein ziemlicher Hans im Glück sein, wenn dein Geschäft „zufällig“ wächst. Wenn du jedoch nicht an Glück glaubst, dann kümmere dich selbst um deine Verkaufstexte. Tue alles was dir möglich ist und überlasse den „glücklichen“ Menschen das Spiel mit dem Zufall.

Hol’ dir meine 3 Tricks (und einen Bonus), um wirkungsvollere E-Mails zu schreiben. Du kannst sie sofort anwenden und verkaufst im Schlaf (ohne neue Abonnenten und ohne Glück)

In einem 3-teiligen E-Mail-Kurs lernst du, wie du der richtigen Person zur richtigen Zeit das Richtige sagst. Du lernst auch eine einfache Verkaufsformel, die ein Community-Freund von mir erfolgreich angewendet hat. Ich teile sie gerne mit dir und er hat auch sein Einverständnis gegeben.

Bleibst du mir treu? Nach dem E-Mail-Kurs sende ich dir einmal pro Woche eine E-Mail, in der du lernst, wie man ohne zu zögern E-Mails schreibt, die verkaufen, wie du dein Produkt als die offensichtliche Lösung positionierst und wie du es schaffst, dass deine Leser denken, du würdest ihre Gedanken lesen.

In meinem wöchentlichen 📧 E-Mail-Tipp zeige ich dir auch, wie du bessere E-Mail-Kampagnen für deinen Produkt-Newsletter schreibst, wo dir nie Themen und Ideen zum Schreiben ausgehen, und wie du dennoch Sie originell und einzigartig bleibst.

Du kriegst auch mit was in der Welt des Copywritings passiert, was ich davon halte, welche Erfahrungen ich mit Kundenaufträgen gemacht habe und Tipps, die ich als wertvoll erachte fürs Copywriting und deine E-Mail-Verkaufstexte. Erwarte immer nur eine Sache, die du lernst. Nie so, dass es zu viel oder gar langweilig wird. Du kriegst immer einen Happen Mehrwert, nachdem du meine E-Mail gelesen hast. Das ist mein Ziel. Wenn du diesen Wert in meinen E-Mails nicht findest, kannst du dich jederzeit abmelden.

Lieferung der Arbeitsergebnisse

Am Mittwoch gegen 18 Uhr cet/cest liefere ich. Ich arbeite effizient und bin pünktlich. Ich liefere punktgenau ab. Ich rechne nicht stundenweise ab, weil mein Ziel ein beeindruckendes Ergebnis ist, nicht eine überhöhte Rechnung, die dich in Starre versetzt.

Gute Ergebnisse erfordern Zeit und du wirst immer im Voraus wissen, wann du mit meiner Lieferung rechnen kannst. Aber wenn die Deadline keine gute Recherche erlaubt, werde ich nicht hetzen und überstürzt handeln, da dies nicht in deinem Interesse ist. Und ich erlaube auch niemandem, bei der Ausführung mir auf die Finger oder die Uhr zu schauen.

Das bedeutet auch, dass ich keine Eilaufträge annehme. Da ich aber in keiner Höhle lebe, weiß ich, dass die Umstände manchmal verrückt und unvorhersehbar sein können. Wenn du also einen sehr guten Grund hast (Notfall, S.O.S.), warum ein Job in einer herausfordernden Frist erledigt werden muss und du bereit bist, meinen teuren Zuschlag für Eilaufträge zu zahlen, dann lies weiter. Sei dir aber bewusst, dass solche SOS-Aufträge die Ausnahme sind, nicht die Regel. Und ich ziehe vor, dass es so bleibt.

Verfügbarkeit

Ich arbeite montags und mittwochs. An diesen Tagen beantworte ich E-Mails oder nehme Anrufe entgegen. Wenn ich dringende und wichtige Fragen habe, werde ich dich sofort fragen (und nicht bis Montag oder Mittwoch warten). Am Mittwoch sende ich die Arbeitsergebnisse (siehe oben). Ich bin am Wochenende (Fr-So), während meiner jährlichen Forschungsreise und jede siebte Woche außer Dienst. Hier ist meine Verfügbarkeit:

Ich bin derzeit für neue Projekte verfügbar ✍️. Wenn du mit mir zusammenarbeiten möchtest, prüfe bitte zunächst meine Verfügbarkeit und folge dann dem weiteren Ablauf.

Damit du direkt Bescheid weißt: Ich bin an diesen Terminen nicht verfügbar…

…und an jedem Wochenende (Fr-So), siehe 4-Tage-Woche.

(keine Forschungsreise für 2019) 😕

Beachte, dass die oben genannte Verfügbarkeit gültig ist, sobald wir mit der Zusammenarbeit begonnen haben (unterschriebener Vertrag und erste Zahlung). Dies ist mir wichtig, da wir Menschen bessere Arbeit leisten, wenn wir größeren zeitlichen Beschränkungen ausgesetzt sind. Die Produktivität wird gefördert und es ist auch gesünder.

Wenn wir noch nicht zusammenarbeiten sollten, lies dir bitte meine gesamte Seite durch, um meinen Prozess kennenzulernen. Dieser Schritt ist nicht optional. Du musst meinen Prozess gelesen, verstanden und akzeptiert haben, bevor du eine Anfrage an mich schickst.

Solltest du mit meinem Prozess oder Teilen davon nicht einverstanden sein, dann wird es zu keiner Zusammenarbeit zwischen uns kommen. Denn dieser ist das Grundgerüst für meine Arbeit und nur so kann ich herausragende Ergebnisse erzielen. Es ist auch in deinem Interesse, lieber vorher 25 Minuten ins Lesen des Prozesses zu investieren, als nachher viele hundert Stunden in ein Projekt, das den Bach runtergeht, versenkt zu haben.

Verfügbar für deutsche und englische Projekte

Deutsch ist meine Muttersprache und ich bin versiert im schriftlichen und verbalen Ausdruck. Aber ich spreche und schreibe auch auf Englisch. Um sicherzustellen, dass auch meine englischen Texte erstklassig sind, habe ich zwei Geschäftspartner aus den USA, die meine Texte noch einmal überprüfen. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass I can help your English-speaking projects extraordinarily well.

Randnotiz: Zeit, zu sterben

Unternehmertum (Sachen machen) steht für Herausforderungen und das Lösen schwieriger Probleme. Es ist auch eine Möglichkeit, sich lebendig zu fühlen, wenn man sich diesen Hindernissen stellt und sie (vielleicht) meistert. Aus diesem Grund hat mein Copywriting-Service ein End-Datum und eine Bedingung: Wenn ich bis zum 31. Dezember 2019 keine Einnahmen in Höhe von 6.000 Euro erzielen kann, lasse ich mich in einem regulären Job anstellen. Die Herausforderung begann im Juli. Also habe ich 6 Monate, um 6k zu machen.

ABER ICH WILL nach über 12 Jahren freiberuflicher Tätigkeit KEINEN DAY-JOB ANNEHMEN. Ich möchte „arbeitslos“ bleiben. Das ist also mein Ansporn.

Du kannst mir helfen, dieses Ziel zu erreichen, indem du mit mir zusammenarbeitest, damit ich dir helfen kann, hervorragende Ergebnisse für dein Unternehmen zu erzielen.

Was jetzt zu tun ist (und was du als nächstes erwarten kannst)

Schön, dass du die gesamte Seite gelesen hast und damit einverstanden bist. (Wichtig, auch wenn du es eventuell schon gelesen hast: Solltest du den Inhalt dieser Seite nicht gelesen, verstanden und akzeptiert haben, hole dies bitte nach. Es ist auch in deinem Interesse, lieber 25 Minuten ins Lesen zu investieren, als Stunden in ein Projekt, das den Bach runtergeht, zu versenken.) Klicke nun bitte auf die Schaltfläche unten und fülle das Formular aus.

Ich überprüfe deine Anfrage und danach geschieht eines dieser drei Dinge:

  1. Ich kontaktiere dich innerhalb von 1 bis 2 Werktagen und sende dir einen Link, um einen Anruftermin zu vereinbaren. Während des Meetings werden wir weiter über dein Projekt sprechen, deine Antworten dieses Fragebogens durchgehen und es wird Raum für weitere Fragen und Antworten geben. Dieser Termin wird uns auch die Möglichkeit geben, zu schauen, ob die Chemie zwischen uns stimmt.
  2. Wenn ich dir nicht helfen kann, mache ich Gebrauch von meinem Netzwerk und finde jemanden, der besser zu dir passt. Wenn ich jemanden finde, melde ich mich bei dir.
  3. Du wirst nicht von mir hören, wenn ich oder jemand in meinem Netzwerk dir nicht helfen kann oder wenn ich an deinem Projekt nicht interessiert bin.

Klicke auf den folgenden Link für den ersten Schritt zu einer Zusammenarbeit:

An die Arbeit, los!

P.S. Fürsorge ist ansteckend. Du gibst sie intuitiv weiter.